Veganes Schokomousse Rezept

Veganes Schokomousse Rezept

Das heutige Rezept für veganes Schokomousse richtet sich an alle Naschkatzen unter Euch! Ich selbst mag zwar lieber herzhafte Gerichte, aber ab und zu brauche ich auch mal einen süßen Nachtisch. Leider habe ich bei süßen Gerichten nicht viel Geduld, deshalb müssen sie schnell gehen und dürfen nicht zu aufwendig sein. Wenn die Süßspeise dann auch noch Schokolade enthält, bin ich voll auf begeistert. Ich habe das vegane Schokomousse schon sehr oft zubereitet und es ist immer gelungen! Man kann es auch noch sehr gut aufpeppen mit einer Fruchtsoße, Kokosflocken oder Kakaonibs für einen leckeren Crunch. Wenn man die vegane Mousse au Chocolat frisch aus dem Kühlschrank genießt, hat man sogar eine kleine Erfrischung für heiße Sommertage.

Rezept für Veganes Schokomousse

Zutaten:

  • 1 Avocado
  • 4 reife Bananen
  • 4 Datteln (z.B. Medjool-Datteln*)
  • 40 g Kakaopulver (ungesüßt)

Zu allererst werden die Datteln entsteint und für mindestens 1 Stunde in Wasser eingeweicht. Wenn sie weich geworden sind, werden die Bananen zusammen mit der Avocado mit einer Gabel zerstampft. Anschließend wird das Kakaopulver vorsichtig untergehoben und die weichen Datteln dazugegeben. Nun kommt entweder ein Pürierstab oder ein Mixer zum Einsatz, mit dem die Schokoladenmasse nun zu einer cremigen Mousse verarbeitet wird. Mixt oder püriert so lange, bis keine Stückchen mehr vorhanden sind und das Ganze eine lockere und luftige Konsistenz erreicht hat. Nach dem Mixen muss das vegane Schokomousse für mindestens 1 Stunde im Kühlschrank richtig durchziehen, damit sich der Geschmack gut entfalten kann.

Kakaobohnen, veganes schokomousse

Vor dem Servieren nehmt Ihr das Mousse aus dem Kühlschrank, damit es beim Essen dann Zimmertemperatur hat. Ihr könnt frische Früchte, Fruchtsoßen und Nüsse dazu servieren. Oder Ihr genießt das vegane Schokoladenmousse ganz einfach pur! 🙂

Das Schokomousse kommt ganz ohne industriellen Zucker aus, die Süße kommt allein aus den Bananen und den Datteln. Wenn Ihr Lust auf weitere zuckerfreie Rezepte habt, dann schaut Euch doch einmal meinen veganen Bananenkuchen an.

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.