Vegane Spaghetti Carbonara die süchtig machen

Vegane Spaghetti Carbonara die süchtig machen

Wisst Ihr was ich bislang bei meiner veganen Ernährung ziemlich vermisst habe? Eine leckere, cremige Carbonara! In meiner Kindheit gab es das Gericht meist nur zu besonderen Anlässen und ich habe mich jedes Mal darauf gefreut. Was mich allerdings schon immer daran gestört hat, war die Tatsache, dass die Soße fast ausschließlich aus rohen Eiern bestand. Zum Glück habe ich nun dieses leckere Rezept für vegane Spaghetti Carbonara entdeckt. Es schmeckt mindestens genau so gut wie das Original – nur ohne jegliche tierische Zutaten!

Vegane Spaghetti Carbonara – Rezept

Zutaten für 2 Personen:

  • 250g Spaghetti  (ohne Ei)
  • 1 Block Räuchertofu
  • 1 kleine weiße Zwiebel
  • 2 – 3 Zweige frischer Thymian
  • 200 ml pflanzliche Sahne
  • 200 ml  Wasser
  • 1 EL Hefeflocken*
  • etwas Öl zum Anbraten
  • Kala Namak Salz*
  • schwarzer Pfeffer
  • evtl. noch etwas normales Salz zum Abschmecken

Als Erstes werden die Spaghetti gekocht. Am Besten al dente, dann schmeckt die Carbonara später ausgezeichnet.

Danach wird der Räuchertofu und die Zwiebel in kleine Stücke geschnitten. In einer Pfanne mit ausreichend Öl wird nun zunächst der Tofu kross angebraten. Wenn der Tofu fast fertig ist, die Hitze beim Herd reduzieren, die gewürfelten Zwiebeln dazugeben und glasig dünsten.

Wenn die Zwiebeln und der Tofu gar sind, wird das Ganze mit der Sahne und dem Wasser abgelöscht. Ich habe dazu meine selbstgemachte Cashew-Sahne verwendet, es geht aber genau so gut mit jeder anderen pflanzlichen Sahne. Eventuell benötigt man nicht die kompletten 200 ml Wasser, einfach nach und nach das Wasser zugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
Der Thymian wird nun klein gezupft und in die Soße gegeben.

Um dem Gericht noch den typischen „Carbonara-Geschmack“ zu verleihen, wird die Soße nun mit Hefeflocken, Kala Namak und Pfeffer abgeschmeckt. Wem dann noch etwas Würze fehlt, kann noch etwas normales Salz dazugeben.

Jetzt kommen die gekochten Spaghetti in die Soße und alles wird gut miteinander vermischt. Zum Servieren nun die Spaghetti auf Pastateller verteilen und mit Thymian garnieren. Hervorragend passt auch noch ein veganer Parmesan dazu.

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!



2 thoughts on “Vegane Spaghetti Carbonara die süchtig machen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.