Vegane Leberwurst für den Osterbrunch

Vegane Leberwurst für den Osterbrunch

Ostern steht vor der Tür und der ein oder andere ist bestimmt noch auf der Suche nach ein paar veganen Leckereien für den Osterbrunch. Ein Osterbrunch ist doch die ideale Gelegenheit, um der ganzen Familie zu zeigen, wie lecker und herzhaft die vegane Küche ist. Und mit dieser veganen Leberwurst kann man vielleicht sogar die Fleischesser für sich gewinnen 😉

Früher liebte ich die Leberwurst wie sonst keine andere Wurst. Ich muss zugeben, dass vegane Leberwurst heute zu den Ersatzprodukten zählt, die ich am häufigsten kaufe. Irgendwie  habe ich mich lange Zeit nicht an das Selbermachen meiner “Lieblingswurst” herangetraut. Ich habe zwar schon oft Rezepte dazu gelesen, aber ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass aus Tofu, Kidneybohnen und Co. eine leckere Leberwurst entstehen kann.

Aber nun habe ich mich endlich getraut – und es hat sich gelohnt! Ich bin mehr als begeistert von dem authentischen Geschmack, dem Aussehen und der Konsistenz dieser veganen Leberwurst. Und dabei ist das Rezept auch noch so einfach, dass es mehr Zeit in Anspruch nimmt, wenn ich in den Laden gehe und vegane Leberwurst kaufe 😉

Rezept für die vegane Leberwurst

Zutaten für 1 Glas:

  • 125 g Kidneybohnen (gekocht)
  • 100 g Räuchertofu
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 EL frische, gehackte Petersilie
  • 1 TL getrockneter Majoran*
  • 1/2 TL Ursalz*
  • etwas schwarzer Pfeffer
  • Öl zum Anbraten

Als Erstes schäle ich die Zwiebel und schneide sie in kleine Würfel. Dann würfle ich den Räuchertofu, hacke die Petersilie und gebe die Kidneybohnen zum Antropfen in ein Sieb.

Nun gebe ich die gewürfelte Zwiebel mit etwas Öl in eine Pfanne und dünste sie glasig. Wenn die Zwiebeln fertig sind, schalte ich den Herd aus, gebe den Majoran zu den Zwiebeln und rühre alles gut durch.

Der klein geschnittene Räuchertofu kommt nun zusammen mit der Petersilie, Salz und Pfeffer in eine Schüssel. Die Zwiebel-Majoran-Mischung gebe ich ebenfalls dazu und dann püriere ich alles mit einem Pürierstab. Alternativ könnt Ihr aber auch alles in einem leistungsstarken Mixer bis zur gewünschten Konsistenz mixen. Meine “Leberwurst” püriere ich nicht ganz fein, sondern lasse noch ein paar kleine Stückchen drin.

vegane leberwurst

 

Tipp: 

Ich mache die vegane Leberwurst immer einen Tag vorher und lasse sie über Nacht im Kühlschrank ziehen. Am nächsten Morgen hat sich dann das typische Aroma voll entfaltet. Wer die Leberwurst etwas “rauchig” mag, kann außerdem noch ein paar Tropfen Liquid Smoke* hinzufügen.

Die vegane Leberwurst hält sich bis zu einer Woche im Kühlschrank, allerdings war sie bei mir schon innerhalb von zwei Tagen weggeputzt 🙂 . Wenn Ihr auf der Suche nach weiteren Fleischalternativen für’s Osterfest seid, dann schaut gerne bei meinem früheren Artikel vorbei.

Viel Spaß mit dem Rezept!

Melouise ♥



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.