Selbst Gemachtes Badesalz zum Entspannen

Selbst Gemachtes Badesalz zum Entspannen

Eine meiner großen Leidenschaften ist Baden. Ich liebe es einfach, im Wasser zu sein und mich treiben zu lassen. Im Wasser bin ich in meinem Element und kann dort so gut entspannen wie sonst nirgends. Ich merke das immer sehr deutlich, wenn ich angespannt und völlig gestresst in meine Badewanne steige, wie sich langsam meine Anspannung löst und ich nach einem warmem Bad wie neugeboren bin.
Am liebsten verwende ich zum Baden die Badeöle von Primavera. Aber manchmal bereite ich mir auch ein selbst gemachtes Badesalz zu, das ich ganz spontan so zusammenstelle, wie ich es in dem Moment haben möchte.

Bei der Herstellung von Badesalz ist alles erlaubt, was gefällt. Ob mit ätherischen Ölen, getrockneten Blüten oder Kräutern, man nimmt einfach das, was man mag. Man kann beispielsweise getrocknete Rosenblütenblätter, getrockneten Lavendel oder auch Rosmarin in das Badesalz mischen. Da die Möglichkeiten schier unendlich sind, möchte ich Euch ein Basisrezept vorstellen, das sich sehr leicht variieren lässt. Los geht’s!

Basisrezept für selbst gemachtes Badesalz

Ihr benötigt:

selbst gemachtes badesalz, lavendel

Selbst gemachtes Badesalz – Die Herstellung

Wie immer bei meiner selbst gemachten Naturkosmetik ist die Herstellung auch beim selbst gemachten Badesalz sehr einfach. Nehmt einfach ein großes Glas und gebt dort zunächst das ätherische Öl Eurer Wahl hinein. Man kann natürlich auch mehrere Düfte mischen. Momentan besteht meine Lieblingsmischung aus 10 Tropfen Grapefruit und 10 Tropfen Zitrone. Das ist für den Sommer einfach perfekt. Zu dem ätherischen Öl im Glas gebt Ihr nun das Meersalz dazu und verschraubt das Glas gut. Dann ist schütteln angesagt! ☺

Schüttelt das Glas gut durch, damit sich das ätherische Öl mit dem Meersalz* verbindet. Das Salz dient als Trägerstoff für den Duft und das Badesalz riecht umso intensiver umso länger Ihr es mischt. Am Besten Ihr lasst das Badesalz auch ein paar Tage stehen, bevor Ihr es verwendet.

Das Meersalz dient aber nicht nur als Trägerstoff für das ätherische Öl, es hat auch einen positiven Gesundheitseffekt auf den Körper. Das Salz enthält viele wichtige Mineralien wie Kalzium, Eisen und Zink, die durch das Baden in den Körper aufgenommen werden. Außerdem wirkt ein Bad im Salzwasser entschlackend und ist auch bei empfindlicher Haut sehr gut geeignet.

Wenn Ihr Euren Liebsten gerne eine Freude machen wollt, dann könnt Ihr das selbst gemachte Badesalz auch sehr gut verschenken. Einfach das Glas noch mit einem Band und Stoff verzieren und fertig ist ein schönes Geschenk mit Wohlfühlfaktor. Wenn Ihr Lust auf noch mehr selbst gemachte Kosmetik habt, dann schaut gern bei meinem Rezept für natürliches und veganes Deo vorbei!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.