Veganer Parmesan mit Cashewkernen und Hefeflocken

Auch in einer pflanzlichen Ernährung muss man nicht auf ein würziges Topping auf der Pasta verzichten. Aus Cashewkernen, Salz und Hefeflocken lässt sich schnell ein veganer Parmesan herstellen, der mindestens genau so lecker schmeckt die das Original aus Kuhmilch.


Käse ist der Grund, weshalb sich viele Menschen nicht vorstellen können, vegan zu werden. Auf pure Milch oder Eier mag man ja verzichten können, aber auf Käse? Auf gar keinen Fall! Dass man in einer veganen Ernährung auf überhaupt nichts verzichten muss, sondern man viel mehr seinen Essenshorizont erweitert, können sich viele Menschen gar nicht vorstellen. Ich vermisse als Veganerin heute überhaupt nichts mehr. Und dank eines wunderbaren Rezepts, das zeigt, wie veganer Parmesan ganz leicht selbst herzustellen ist, vermisse ich auch keinen Käse mehr!

veganer parmesan aus cashewkernen und hefeflocken
veganer parmesan aus cashewkernen und hefeflocken

Ich muss zugeben, die Umstellung auf eine vegane Ernährung scheint im ersten Augenblick sehr schwer und fast unmöglich, wenn man mit Fleisch und Milchprodukten aufgewachsen ist. Als ich vor etwas mehr als einem Jahr vegan geworden bin, war ich mir zunächst auch nicht sicher, ob ich das wirklich schaffen werde. Vor allem wenn man in einer Familie lebt, in der Fleisch und tierische Produkte konsumiert werden. Man wird dann erst einmal schief angeschaut und man bekommt Dinge zu hören wie: „Das hältst du sowieso nicht lange durch“ oder „Komm, iss doch wieder Fleisch. Du bekommst sonst einen Eisenmangel“. Natürlich ist man dann verunsichert und fragt sich, ob man auf dem richtigen Weg ist.

Aber ich habe es wirklich geschafft und allen Versuchungen widerstanden. Darauf bin ich ziemlich stolz und genauso stolz bin ich auf meine Rezepte, die ich in dieser Zeit ausprobiert und optimiert habe. Deshalb möchte ich gerne ein Rezept für veganen Parmesan mit Euch teilen, damit Ihr Käse nicht mehr vermissen müsst!

 

Rezept veganer Parmesan

Zutaten

  • 30g Cashewkerne

  • 1 EL Hefeflocken

  • ½ TL Salz

Zubereitung

Da veganer Parmesan zu den Basics in der pflanzlichen Küchen gehört, ist die Zubereitung auch ziemlich „basic“. Wenn Ihr einen Mixer oder Personal Blender habt, stellt sich der Parmesan fast von allein her. Gebt einfach alle Zutaten in den Mixbehälter und mixt alles ordentlich durch. Am Ende solltet Ihr eine feine, leicht krümelige Masse haben. Und schon ist der Parmesan fertig und bereit vernascht zu werden!

 
Da die Cashewkerne für dieses Rezept nicht vorher eingeweicht werden müssen, kann man den Parmesan auch ganz spontan und blitzschnell herstellen.

Veganer Parmesan kann man überall dort verwenden, wo man sonst „echten“ verwenden würde. Man kann ihn sehr gut über eine Bolognese (natürlich vegan ;)) geben, für Pesto verwenden oder in einer Parmesankruste auf einem Gemüseschnitzel überbacken.

Auch eine pflanzliche Sahne lässt sich ganz einfach selbst herstellen. Ein Rezept zu veganer Cashew-Sahne gibt es bereits auf meinem Blog.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Melouise

39 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen