Vegane Linsensuppe mit Grünkohl

Aktualisiert: 27. Juni 2021

Eine wärmende und nahrhafte Suppe mit braunen Linsen, frischem Grünkohl und würzigem Sellerie. Passt wunderbar zu frischem Brot oder schwäbischen Spätzle.


Der Grünkohl hat es mir wirklich angetan. Ich komme einfach nicht an einem Marktstand vorbei der frischen Grünkohl anbietet, ohne dass ich welchen in meine Einkaufstasche packe. Mein Freund beschwert sich schon, dass der Grünkohl in den letzten Wochen einen Stammplatz auf unserem Speiseplan hat und er derzeit in ziemlich vielen Gerichten bei uns zu finden ist 🙂 Aber ich entschuldige mich nicht dafür, denn Grünkohl ist schließlich ein leckeres Gemüse.


Momentan wächst Grünkohl regional auf den heimischen Feldern und ist dazu noch äußerst gesund. Er enthält bei gleicher Menge mehr Eisen als Rindfleisch und außerdem eine große Menge Vitamin C. Gerade jetzt in der nasskalten Jahreszeit bietet der Grünkohl alles, was man für ein gutes Immunsystem benötigt. Er ist daher das ideale Wintergemüse.


Eines meiner liebsten Gerichte mit diesem wunderbaren Gemüse ist derzeit diese vegane Linsensuppe mit Grünkohl. Das Gericht ist richtig wärmend, sättigend und wegen der Kombination aus Linsen und Grünkohl eine wahre Eisen- und Proteinbombe. Mit diesem Rezept konnte ich sogar meinen Freund davon überzeugen, dass der Grünkohl weiterhin einen berechtigten Platz in unserer Ernährung haben wird.




Rezept Vegane Linsensuppe mit Grünkohl

Zutaten

für 4 Portionen

  • 150 g getrocknete, braune Linsen

  • 1 weiße Zwiebel

  • 2 Karotten

  • 2 Kartoffeln

  • 100 g Knollensellerie

  • eine Handvoll Grünkohlblätter

  • 1 EL Tomatenmark

  • 2 EL Sojasoße

  • 2 EL Weißweinessig

  • 500 bis 600 ml Gemüsebrühe

  • Salz und Pfeffer

  • etwas Öl zum Anbraten



Zubereitung


  1. Als Erstes werden die Linsen für mindestens 1 Stunde in Wasser eingeweicht. Auf der Verpackung steht zwar oft, dass man die Linsen vor dem Kochen nicht einweichen muss, aber ich mache das trotzdem. Zum einen muss man sie dann nicht so lange kochen und zum anderen sind sie durch das Einweichen später einfach besser verdaulich und der Körper kann die wertvollen Nährstoffe besser aufnehmen.

  2. Während die Linsen nun also ein Bad nehmen, schäle ich die Zwiebel, die Karotten, die Kartoffeln sowie ein Stück Knollensellerie. Anschließend wasche ich das Gemüse und schneide es in kleine Würfel.

  3. Den Grünkohl befreie ich von seinem Strunk, wasche die Blätter und rupfe sie anschließend in grobe Stücke.

  4. Nun nehme ich einen großen Topf und erhitze ihn mit etwas Öl darin. Wenn das Öl heiß ist, gebe ich die Zwiebelstückchen dazu und röste sie bei mittlerer Hitze an. Sie sollen leicht braun aber keinesfalls schwarz werden und verbrennen.

  5. Wenn die Zwiebeln braun sind, gebe ich das Tomatenmark hinzu und brate alles noch weitere 1 bis 2 Minuten an. Dann lösche ich alles mit Sojasoße ab und lasse das Ganze kurz einreduzieren bevor ich die Gemüsebrühe dazugeben.

  6. Nun kommen die gewürfelten Kartoffeln, Karotten, der Sellerie sowie die abgetropften Linsen mit dazu. Der Eintopf sollte nun bei schwacher Hitze circa 30 Minuten köcheln.

  7. Kurz vor Ende der Garzeit, also nach ungefähr 25 Minuten, kann der Eintopf mit etwas Salz, Pfeffer und Weißweinessig abgeschmeckt werden. Nun kommt auch der Grünkohl dazu und alles sollte noch ein Paar Minuten leicht köcheln. Wer mag, kann auch gerne den Herd schon ausschalten und die vegane Linsensuppe mit Grünkohl im geschlossenen Topf ziehen lassen.


Dieser leckere Linseneintopf ist genau das Richtige für einen kalten Wintertag, wenn man sich nach einem langen Spaziergang wieder ordentlich aufwärmen möchte. Man kann die Linsen auch schon am Abend davor einweichen, dann geht es am Tag der Zubereitung noch schneller und man muss nicht so lange auf das Essen warten 😉

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Eure Melouise


15 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen