Cremiges Spargel-Risotto mit Zitrone und Thymian

Ein leckeres und leichtes Hauptgericht - nicht nur für Spargelfans!


Was wäre der Frühling ohne Spargel? Man kann und will es sich einfach nicht vorstellen. Das gesunde Stangengemüse ist nicht nur lecker, sondern lässt sich auch vielseitig kombinieren. Man kann ihn ganz klassisch mit Sauce Hollandaise und Kartoffeln servieren, zu einer cremigen Suppe verarbeiten oder auch mal etwas Ausgefalleneres wagen. Wieso also nicht einfach mal in einem Risotto verwenden?

Die Kombination aus cremigem Reis, knackigem Spargel und frischer Zitrone lässt Herzen höherschlagen!
 

Rezept Spargel-Risotto mit Zitrone und Thymian


Zutaten

  • 150g Risotto-Reis

  • 600ml Gemüsebrühe

  • 1/2 Bio Zitrone (Abrieb und 1 EL Saft)

  • 1 rote Zwiebel

  • 1 Knoblauchzehe

  • 200g grüner Spargel

  • 50g Erbsen, TK (optional)

  • 1 EL Hefeflocken

  • 1 TL getrockneter Thymian

  • 2 EL Olivenöl

  • kleines Stück Margarine, z.B. Alsan

  • Pfeffer und Salz

Zubereitung

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.

  2. Spargel waschen, das untere Ende abschneiden und ein paar Zentimeter von unten schälen.

  3. Zitrone waschen und halbieren, von einer Hälfte die Schale abreiben und den Saft auspressen.

  4. Gemüsebrühe in einem Topf vorbereiten und auf niedriger Hitze warmhalten. Diese wird während der Risotto-Zubereitung nach und nach benötigt.

  5. In einem großen Topf das Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln glasig dünsten. Dann den Reis dazugeben und kurz mit anbraten. Anschließend Knoblauch, Zitronenabrieb und Thymian dazugeben und noch eine weitere Minute braten.

  6. Mit etwas Gemüsebrühe (noch nicht alles!) ablöschen und gut umrühren. Sobald die Gemüsebrühe vollständig vom Reis aufgenommen wurde, wieder etwas Gemüsebrühe dazugeben und warten, bis diese aufgesogen wurde. So weiter verfahren, bis die gesamte Gemüsebrühe aufgebraucht ist. Den Herd auf mittlere Hitze stellen und zwischendurch immer wieder umrühren, damit das Risotto nicht anbrennt.

  7. In der Zwischenzeit in einer separaten Pfanne etwas Margarine schmelzen und den grünen Spargel darin 5-10 Minuten anbraten. Wer möchte, gibt anschließend die Erbsen dazu und lässt das ganze weitere 5 Minuten braten.

  8. Das angebratene Gemüse zum fertigen Risotto geben und mit Zitronensaft, Hefeflocken, Salz und Pfeffer abschmecken.

 
Noch aromatischer wird das Spargel-Risotto wenn man anstatt getrocknetem Thymian frischen Thymian aus dem Garten verwendet.

Am Besten schmeckt das Risotto, wenn es gleich serviert wird. Es ist ein leckeres, leichtes Hauptgericht und eignet sich auch gut als Beilage zu Gemüse- und Getreidebratlingen. Die Erbsen sind optional, wer keine mag kann diese einfach weglassen. Natürlich schmeckt das Spargel-Risotto dann trotzdem ausgezeichnet!.


21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen