Chili Sin Carne Einfaches Veganes Rezept

Chili Sin Carne Einfaches Veganes Rezept

Sommer, Sonne, Chili! Passend zu den heißen Temperaturen draußen, wird heute auch ordentlich von innen eingeheizt. Und zwar mit einem feurigen Chili sin Carne. Scharfe Speisen eignen sich wirklich gut bei heißem Wetter, da sie den Körper dazu anregen, die eigene Klimaanlage einzuschalten und uns daher vor einer Überhitzung schützen. Deshalb ist es auch kein Zufall, dass gerade in sehr warmen Ländern gerne scharf gegessen wird. Aber keine Sorge, wer nicht so gerne scharf isst, kann mit der Chili-Dosierung auch sehr sparsam umgehen, das Gericht schmeckt trotzdem klasse. Chili sin Carne zählt zu einem meiner Lieblingsgerichte, weil es schnell zubereitet ist und immer fantastisch schmeckt. Los geht’s mit dem Rezept!

Rezept für Chili sin Carne

Zutaten:

  • 1 Glas Mais
  • 1 Glas Kidneybohnen
  • 125 g feine Sojaschnetzel*
  • 500 ml passierte oder stückige Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 mittelscharfe frische Chili oder 1 TL Chilipulver
  • 1 TL Kreuzkümmel
  • Salz und Pfeffer

chili sin carne

Chili sin Carne – Zubereitung

Zunächst werden die Sojaschnetzel zubereitet. Dazu geht am besten nach Anweisung auf der Packungsanleitung vor. Bei meinen Schnetzeln muss ich die doppelte Menge an Wasser (also 250 ml) aufkochen und über die Sojaschnetzel geben. Diese müssen dann für mindestens 10 Minuten eingeweicht werden. Anschließend gebe ich die aufgequollenen Sojaschnetzel in ein Sieb und spüle sie mit viel Wasser durch. Zum Schluss drücke ich das Wasser gut aus und stelle sie zum Abtropfen noch zur Seite.

Nun werden die Zwiebel, der Knoblauch und die Chili klein geschnitten und in einem Topf mit etwas Öl angebraten. Wenn alles schon leicht angebraten ist, kommen die vorbereiteten Sojaschnetzel dazu und alles wird für ein paar weitere Minuten angebraten.

Sobald die Zutaten im Topf eine schöne, goldbraune Farbe angenommen haben, wird alles mit den Tomaten abgelöscht. Wer es gerne etwas flüssiger mag, kann noch ein wenig Wasser dazugeben. Nun wird mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel gewürzt und das Chili sin Carne muss 15 bis 20 Minuten köcheln.

Wenn Ihr gerne Reis zu Eurem Chili sin Carne essen möchtet, könnt Ihr diesen nun in der Zwischenzeit zubereiten bis das Chili fertig ist. Ansonsten passt auch sehr gut frisches Brot oder Baguette zu diesem feurigen Eintopf.

Wenn ich Chili sin Carne koche, mache ich meistens gleich etwas mehr, damit ich für den nächsten Tag auch noch etwas von dem leckeren Gericht habe. So spare ich mir schon einmal das Kochen und kann die dadurch gewonnene Zeit in meine anderen Hobbies investieren 😉 Ihr seht also, dieses Gericht ist perfekt geeignet für „faule“ Köche und Köchinen!

Lasst es Euch schmecken 🙂

Eure Melouise ♥



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.