Alepposeife Minimalismus im Badezimmer

Alepposeife Minimalismus im Badezimmer

Kennt Ihr schon die Alepposeife? Sie stammt meist aus der gleichnamigen Stadt Aleppo in Syrien und wird dort schon seit mehreren Jahrhunderten von Hand hergestellt. Die Original-Alepposeife besteht aus Oliven- und Lorbeeröl. Es gibt aber inzwischen auch Seifen mit Jasminduft oder ätherischem Rosenöl. Die Originalseife hat einen herben und zugleich frischen Duft. Sie riecht vollkommen natürlich, da sie keine Zusatzstoffe enthält. Die Alepposeife ist sogar so natürlich, dass man sie guten Gewissens zum Waschen in der freien Natur verwenden kann. Da sie zu 100 % aus pflanzlichen Inhaltsstoffen besteht, ist sie komplett biologisch abbaubar.

natürlich waschen, alepposeife

Verwendung der Alepposeife

Die Alepposeife ist ein wahres Multitalent. Ich verwende sie seit rund 2 Jahren und seitdem haben sich meine Kosmetikprodukte im Bad stark reduziert. Mit der Seife kann man viele andere Produkte ersetzen. Man kann die Alepposeife natürlich ganz klassisch zum Duschen oder Baden verwenden. Sie ist aber nicht nur für den Körper geeignet, sondern man kann auch die Haare mit dieser fantastischen Seife waschen. Sogar Zähneputzen ist möglich, das habe ich allerdings noch nicht ausprobiert 🙂 .

Nach der Umstellung auf Naturkosmetik habe ich lange Zeit vergebens einen Rasierschaum gesucht. Irgendwie gibt es nur Rasierschäume für Männer um den Bart zu rasieren, aber leider keine Produkte für Frauen. Vielleicht rasieren sich Frauen, die Naturkosmetik verwenden nicht mehr? Naja, ich aber schon! Deswegen war ich auch kurz davor, mir die Männerprodukte zu kaufen 😀
Aber dann habe ich zum Glück die Alepposeife entdeckt. Sie eignet sich perfekt als Rasierseife um sich am ganzen Körper unerwünschte Haare zu entfernen. Und ich muss sagen, seit ich die Alepposeife anstatt Rasierschaum verwende, sind meine Beine nach dem rasieren nicht mehr so gereizt und trocken.

Sehr gute Hautverträglichkeit

Im Allgemeinen hat die Alepposeife eine sehr gute Hautverträglichkeit. Die enthaltenen Öle wirken stark rückfettend, weshalb ein zusätzliches Eincremen der Haut nach dem Duschen nicht mehr notwendig ist. Die Seife hat einen basischen pH-Wert zwischen 8 und 9. Sie eignet sich daher bestens für eine basische Hautpflege. Ich konnte an meinem eigenen Körper die Vorzüge der Alepposeife bemerken. Meine Haut ist reiner geworden (vor allem im Gesicht und auf dem Rücken habe ich mit Mitte 20 immer noch viele Hautunreinheiten), meine Haare sind kräftiger und haben mehr Volumen und sogar meine Nägel sind nicht mehr so brüchig.

alepposeife, aleppo seife, natürliche seife

Die Sache mit den fettigen Haaren

Bei der Umstellung von herkömmlichem Shampoo auf Alepposeife kann es sein, dass die Haare anfangs strähnig oder fettig wirken. Vor allem wenn man davor Shampoo mit Silikonen verwendet hat, dauert es ein paar Wochen, bis sich die Haare an die nahrhafte Seife gewöhnt haben.  Aus Erfahrung kann ich sagen, dass man die Umstellung sanft machen sollte. Wenn Ihr also momentan Shampoo mit Silikonen verwendet, steigt zunächst auf ein Shampoo ohne Silikone um und verwendet es so lange, bis sich Eure Haare daran gewöhnt haben. Dann geht Ihr zum nächsten Schritt über und wascht die Haare mit der Alepposeife. Nehmt dazu das komplette Seifenstück und schäumt es direkt auf dem Kopf auf. Nehmt nicht zu wenig Seife, sonst werden die Haare nicht richtig sauber. Aber übertreibt es mit der Menge auch nicht, die Haare müssen nicht so schäumen wie bei einem Shampoo! Massiert die Seife vor allem auf der Kopfhaut gut ein und lasst die Seife auf dem Kopf einwirken, solange Ihr den restlichen Körper einseift. Anschließend solltet Ihr die Seife mit lauwarmem Wasser sehr gründlich auswaschen. Man merkt eigentlich sehr gut, wann die Haare sauber sind und keine Seife mehr drin ist.

Nach der Haarwäsche könnt Ihr eine saure Rinse, bestehend aus 1 Liter kaltem Wasser und 2 Esslöffeln Essig oder Zitronensaft, auf die Haare geben und nicht mehr ausspülen. Dadurch werden die Haare noch weicher und Kalkrückstände werden entfernt. Seit ich eine spezielle Haarwaschseife verwende, mache ich die saure Rinse allerdings nur noch äußerst selten, da meine Haare das gar nicht brauchen.

Wenn Ihr die Alepposeife* auch mal ausprobieren möchtet, findet Ihr im Internet zahlreiche Anbieter oder Ihr schaut mal in Eurem Biomarkt oder Reformhaus. Falls Euch noch mehr nachhaltige Kosmetik interessiert, könnt Ihr gerne bei meinem selbstgemachten Deo vorbeischauen 😉

Bis bald,

Eure Melouise ♥



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.