Vegane Grünkernbolognese Rezept ohne Soja

Vegane Grünkernbolognese Rezept ohne Soja

Vegane Alternativen zu einer klassischen Bolognese Sauce gibt es ja in der Zwischenzeit mehr als genug. Doch ich musste feststellen, dass viele Rezepte auf Sojabasis gemacht sind. Also entweder Sojaschnetzel, Tofu oder Ähnliches. Da ich mich als Veganerin aber nicht nur einseitig, sondern vor allem sehr abwechslungsreich ernähren möchte, habe ich mich auf die Suche nach Alternativen für Sojabolognese gemacht. Und siehe da, ich bin fündig geworden! 🙂
Das Zauberwort heißt Grünkern. Grünkern ist das noch unreife Korn des Dinkels und somit ein Getreide. Für Menschen mit Glutenunverträglichkeit deshalb leider nicht geeignet, aber für alle Anderen ist der Grünkern eine echte Abwechslung in der Bolognese. Der Dinkel und somit auch der Grünkern zählt zu den Urgetreiden und enthält deutlich mehr Vitamine und Mineralien als das modern gezüchtete Getreide, wie zum Beispiel der Weizen.
Da Grünkern auch auf heimischen Böden wächst, ist er nicht nur ein vollwertiges sondern auch regionales Produkt und darf in der veganen Vollwertküche auf keinen Fall fehlen. Deshalb soll es nun in diesem Rezept um eine vegane Grünkernbolognese gehen, die nicht nur lecker schmeckt sondern auch gesund ist und lange satt macht.

Vegane Grünkernbolognese Rezept

Zutaten für 4 Portionen

Zubereitung

Ihr könnt für das Rezept entweder geschroteten Grünkern kaufen, oder ihr macht es wie ich und kauft den Grünkern als ganzes Korn. Wenn Ihr das ganze Korn verwenden möchtet, schrotet Ihr den Grünkern vor der Verarbeitung in einem Mixer oder Personal Blender.

Wenn der Grünkern vorbereitet ist, schneide ich die Zwiebel, den Knoblauch und die Karotten in kleine Würfel und brate sie in einem Topf mit etwas Öl an. Sobald das Gemüse etwas Farbe angenommen hat und leicht gedünstet ist, kommt der geschrotete Grünkern sowie 1 EL Tomatenmark und 1 TL gemahlene Senfkörner dazu und wird kurz mitgebraten. Rührt das Ganze immer gut um, der Grünkern setzt sich schnell am Boden ab und brennt schnell an! Nach circa 1-2 Minuten lösche ich alles mit der Gemüsebrühe und den gehackten Tomaten ab.

Nun heißt es geduldig sein, denn der Grünkern sollte ungefähr 30 bis 40 Minuten bei keiner Hitze köcheln bis er gar ist. Bleibt während dem Kochen unbedingt in der Nähe des Topfs und rührt die Bolognese alle paar Minuten gut um. Bei mir ist sie zwar zum Glück noch nie angebrannt aber der Grünkern setzt sich wirklich sehr schnell an den Boden.

Falls die Bolognese zu dick werden sollte, könnt Ihr noch etwas Gemüsebrühe dazugießen. Gegen Ende der Garzeit wird die vegane Grünkernbolognese mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt und mit frischem Basilikum serviert. Als Beilage mache ich meistens ganz klassische Spaghetti dazu und toppe das Gericht noch mit selbst gemachtem veganen Parmesan. Ein Rezept für den Parmesan findet Ihr hier.

Ich hoffe ich konnte Euch mit diesem Rezept eine kleine Inspiration für’s nächste Abendessen bieten und zeigen, wie vielfältig die vegane Küche ist. Wie Ihr seht, muss es nicht immer Soja sein, wobei dieser natürlich auch seine Daseinsberechtigung hat 🙂

Bis zum nächsten Mal,

Eure Melouise ♥



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.